Universal Robots kooperiert mit Center XL Assembly auf RWTH Aachen Campus

Gemeinsame Forschung an der Montage der Zukunft

Mobiler Manipulator mit 5G im Einsatz in der Großbauteilmontage

Universal Robots (UR) forscht als neuestes Mitglied des Center XL Assembly am RWTH Aachen Campus ab sofort an relevanten Fragestellungen für die Montage der Zukunft. Ziel der Zusammenarbeit ist es, gemeinsam mit einem interdisziplinären Wissenschaftlerteam Technologien zur verbesserten Resilienz und Nachhaltigkeit von Montagesystemen zu entwickeln und für Anwender nutzbar zu machen. „Unsere Mitgliedschaft im Center XL Assembly ist eine große Chance, mit erfahrenen Forschern aus unterschiedlichen Fachrichtungen zusammenzuarbeiten“, sagt Andrea Alboni, General Manager Western Europe von Universal Robots. „Für uns liegt der Fokus darauf, unseren Anwendern bestmögliche Konzepte für künftige Montagesysteme in der Industrie zur Verfügung zu stellen. Das Center XL Assembly bietet die ideale Plattform dafür. Indem es Wirtschaft und Wissenschaft unter einem Dach vereint, schafft es den Raum, um Montage-Innovationen zu kreieren.“

Mobile Anwendungen mit Cobots

Im Rahmen praxisnaher, agiler Projekte untersuchen die Partner, wie künftige Montagesysteme aussehen müssen, damit sie die Rentabilität einer Produktion an Hochlohnstandorten steigern. Im Fokus stehen dabei mobile Anwendungen, bei welchen kollaborierende Roboter (Cobots) autonom arbeiten. „Wir wollen Systeme für eine linienlose, mobile und autonome Montage erarbeiten“, erklärt Guido Hüttemann, Geschäftsführer des Center XL Assembly des RWTH Aachen Campus. „Für uns ist Universal Robots ein wichtiger Partner. Mit seinen intuitiv zu nutzenden Cobots eröffnen sich uns beste Wege für die Entwicklung solcher Montagelösungen.“

Innerhalb eines Forschungskonsortiums beschäftigt sich Universal Robots zunächst mit der automatisierten Montage im Bereich der Losgröße 1. Geplant ist, dass der mobile und autonom arbeitende Cobot mithilfe von Engineering-Daten über das zu montierende Produkt sowie modernsten Algorithmen selbst Entscheidungen über seine Bewegungsbahn trifft. Auf diese Weise soll der Roboterarm zusätzliche Fähigkeiten erhalten, um künftig noch leistungsfähiger zu sein.

Teil des größten Forschungslabors für Produktionstechnik in Europa

Das Center XL Assembly ist Teil des Clusters Produktionstechnik auf dem RWTH Aachen Campus und gehört damit zum größten Forschungslabor für Produktionstechnik und Industrie 4.0 in Europa. Das Besondere: Das Center ist eine Gemeinschaft, in die sich neben Industrieunternehmen und Forschungspartnern aus dem Netzwerk des RWTH Aachen Campus auch Anwender aus dem Bereich der diskreten Fertigung mit ihrem Know-how einbringen können. Losgelöst vom Tagesgeschäft gibt es die Möglichkeit, gemeinsam an Innovationen zu arbeiten, um anspruchsvolle Produkte effizient und flexibel zu montieren. Bekannt ist das Center vor allem auch für sein Leuchtturmprojekt „Line-less Mobile Assembly Demonstrator“, bei dem Partner zusammen mit dem Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen ein künftiges Montagesystem anhand der Lkw-Rahmenmontage aufzeigen.